zur Übersicht

Gabriele Nick

Zypro-ionische Kleinplastik aus Kalkstein und Alabaster

Einen großen Teil der figürlichen Weihgaben aus Naukratis bilden Kalkstein- und Alabasterfiguren des sogenannten zypro-ionischen Stils. Sie stammen aus der Zeit des Anfangs des 6. Jhs. v. Chr. bis zur Eroberung ägyptens durch die Perser 525 v. Chr. In den griechischen Heiligtümern der Siedlung im Nildelta fand man aber nicht nur gängige Figurentypen, die aus dem gesamten östlichen Mittelmeergebiet bekannt sind, sondern auch selten oder gar nicht auf Zypern nachzuweisende Figuren (wie Löwenbändiger und weibliche Gewandfiguren mit einem mittleren Faltenbündel) oder gar Unikate (wie den Leopardenfellträger, den Jäger oder den Fischopferer). Innovationen in der Kleinplastik, die auf Zypern durch eine auffallende ähnlichkeit, ja Uniformität charakterisiert ist, werden außerhalb der Insel bereitwilliger aufgenommen und umgesetzt, weil sich zyprische Handwerker offenbar auf die Besonderheiten eines stark von Griechen geprägten Marktes einstellten. Einige Figuren aus Naukratis (wie der Leopardenfellträger oder der Fischopferer) lassen sich als spezifische Zeugnisse für die Ausübung ägyptischer Bräuche bzw. für die übernahme religiöser Praktiken oder Götter durch Zyprer bzw. Griechen interpretieren und werden so für uns auch zum Zeugnis für die Integration von Fremden in die ägyptische Gesellschaft.
2007
gebunden
135 Seiten
24 Tafeln
48,00 €
978-3-933925-77-0
Impressum